Mandel-Mohn-Küchlein

Mandel-Mohn-Küchlein

Yield: 20 Muffins
Prep Time: 30 minutes
Cook Time: 17 minutes
Additional Time: 12 hours
Total Time: 12 hours 47 minutes

Köstliche, ganz lockere Küchlein aus Mandelmehl mit Mohn. Nicht nur für Kinder eine Verführung und so, wie wir sie beim Gastmahl 2019 - Dresden is(s)t bunt - angeboten haben.

Ingredients

  • 150g Butter
  • 125g Mandelmehl
  • 80g Weizenmehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Eiweiß von 5 Eiern
  • 250g Zucker
  • 70g Blaumohn
  • 2 EL Orangenblütenwasser

Instructions

  1. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und leicht gebräunt wieder auf Raumtemperatur runterkühlen lassen - aber immer noch flüssig.
  2. Mandelmehl, Weizenmehl, Backpulver und Salz gut mischen
  3. Eiweiß und Zucker cremig schlagen. Der Zucker muss sich komplett aufgelöst haben.
  4. Mehlmischung mit der Eiweißmasse mischen. Dabei zunächst 1/3 der Eiweißmasse vorsichtig unterarbeiten. Vorsichtig sein, damit die Masse nicht die Cremigkeit verliert.
  5. Die Butter vorsichtig unterarbeiten und anschließend ebenfalls vorsichtig Blaumohn und Orangenblütenwasser unterziehen.
  6. Die Masse abgedeckt über Nacht stehen lassen.
  7. Jetzt in Muffinförmchen abfüllen und 17 Minuten bei 170°C backen.

Notes

Die Küchlein schmecken sowohl noch warm, als auch ganz abgekühlt sehr gut.

Dolmas – Gefilte Weinblätter

Dolmas

Dolmas

Yield: 10-15 Portionen
Prep Time: 45 minutes
Cook Time: 1 hour 15 minutes
Total Time: 2 hours

Dolmas - unsere gefilte Weinblätter - werden traditionell kalt oder als Vorspeise gegessen. Wir haben dieses Rezept erstmals 2019 bei Dresden is(s)t bunt auf dem Altmarkt schmecken gelernt. Die Dolma oder Sarma sind in der orientalischen Mittelmeerküste überall bekannt, wobei es Variationen der Füllungen gibt. Frische Weinblätter können auf jedem Markt im Nahen Osten gefunden werden oder auf Weingüter gepflückt werden. Wir haben uns für die Geschmackskombination zwischen herzhaft und süß (sehr typisch für die jüdische Küche) entschieden, die jeden zum Schwärmen brachte. Passt immer gut auf Mitbring-Buffets oder als Besonderheit beim Essen mit Familie und Freunden.

Ingredients

  • 800g Weinblätter, eingelegt, abgeftropft (alternativ frische blanchierte Weinblätter)
  • 1000g Milchreis (alternativ Risottoreis)
  • 6-8 Stück Zwiebeln, klein gewürfelt (alternativ 3 Gemüsezwiebeln)
  • 6-8 Stück Knoblauchzehen, klein gewürfelt
  • 3-4 Bund frische, gehackte glatte Petersilie
  • 200g Mandeln, blanchiert und gehackt (alternativ Mandelplättchen zerdrücken)
  • 200g Sultaninen (alternativ getrocknete Kirschen oder Cranberries)
  • 2-3 EL Tomatenmark (alternativ frische, entkernte, gehäutete Tomaten)
  • 150g Granatapfelsirup (nach Konzentration des Sirups Menge anpassen)
  • Genügend Gemüsebrühe
  • natives Olivenöl nach Bedarf
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Bedarf

Instructions

  1. Weinblätter ca. 1 Stunde in lauwarmem Wasser wässern. Reis ca. 3-4 Stunden in Wasser einweichen.
  2. Währenddessen Zwiebeln klein würfeln und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze dünsten bis sie glasig sind.
  3. Knoblauchzehen klein würfeln und in die Pfanne geben, wenn die Zwiebeln glasig sind und nur kurz rösten.
  4. Petersilie (glatt) sehr klein hacken.
  5. Zwiebel-Knoblauch-Mischung zum abgetropften, ungekochten Reis geben, gehackte Petersilie, Sultaninen, Mandeln und Tomatenmark hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Weinblätter vorsichtig vereinzeln und die Stiele entfernen, schadhafte Blätter entfernen, alles in ein Sieb zum Abtropfen geben.
  7. Zum Füllen: die Blätter mit der glatten Seite nach unten auf die Arbeitsplatte legen. Je einen Teelöffel Reismischung auf jedes Weinblatt am Stielansatz setzen, die Blätter links und rechts einschlagen und zur Spitze hin einrollen.
  8. Die Dolmas mit der Nahtstelle nach unten ganz dicht nebeneinander in einen Topf legen in mehreren Schichten. Den Granatapfelsirup darüber gießen. Soviel Brühe angießen bis alles knapp bedeckt ist. Die gefüllten Weinblätter mit einem Teller beschweren, damit sie sich nicht wieder aufrollen können, zum Kochen bringen und bei geringer Hitze ca. 35 Minuten köcheln lassen

Vollkornsalat mit Fenchel

Vollkornsalat mit Fenchel & Radieschen

Vollkornsalat mit Fenchel & Radieschen

Yield: 6-8 Personen
Prep Time: 20 minutes
Cook Time: 30 minutes
Total Time: 50 minutes

Dieser Vollkornsalat entspricht unserem Streben nachhaltig und regional, saisonal zu kochen. Vor der Herstellung von Brot aus Getreide war es üblich das Getreide zu kochen und als Brei zu essen. Nun, brei wollten wir nicht, aber einen Salat mit Biss mit all den schönen Gemüsesorten, die die Saison hergibt. Alternativ zu unserem Frühsommersalet mit Fenschel und Radieschen gelingt dieser auch wunderbar mit roter Beete und Grünkohl im Herbst/ Winter oder oder. Es erinnert etwas an Tscholent einem Eintopfgericht der aschkenasischen Küche für die Mittagsmahlzeit am Schabbat, das am Freitag vor Schabbatbeginn zum Kochen gebracht und bei geringer Hitze bis zum Samstagmittag fertig gegart wird. Bloß mit weniger Kochzeit, aber dafür mehr Biss.

Ingredients

  • Getreidekörner 600g Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer
  • Fenchel 1 Stück Inklusive Fenchelgrün
  • Radieschen 8-10 Stück Inklusive Blätter
  • Zwiebeln, klein gewürfelt 6-8 Stück
  • Knoblauchzehen, klein gewürfelt 3-4 Stück
  • Gewürze Nach Bedarf z.B. Curry, Kardamom, Ingwer, Koriander, etc.
  • natives Olivenöl Nach Bedarf
  • Salz und schwarzer Pfeffer ach Bedarf
  • Zitronensaft nach Bedarf

Instructions

  1. Getreidekörner am Vorabend ohne Salz in Wasser einweichen, jedoch mindestens 3-4 Stunden.
  2. Getreidekörner abgießen und mit frischem Wasser ca. 30 Minuten kochen.
  3. Währenddessen Fenchelknolle in kleine Stücke zerteilen und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anschwitzen.
  4. Zwiebeln klein würfeln und in die Pfanne zum Fenchel geben, dünsten bis sie glasig sind.
  5. Knoblauchzehen klein würfeln und in die Pfanne geben, wenn die Zwiebeln glasig sind und nur kurz rösten.
  6. Fenchelgrün klein hacken.
  7. Radieschen Würfeln und Radieschenblätter klein hacken.
  8. Fenchel-Zwiebel-Knoblauch-Mischung zum abgetropften Getreide geben, gehacktes Fenchelgrün, Radieschen und Blätter hinzugeben und mit Gewürzen und Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Mit etwas Olivenöl und bei Belieben Zitronensaft verfeinern.

Notes

Tipp: Gewürze dem Gemüse anpassen: zum Fenchel passt gut Koriander, Ingwer, Kumin. Zur Beete Bockshornklee oder Schabziger Klee, Dill, Zitrone

Save the date

Das 5. Gefilte Fest Dresden findet in diesem Jahr am 10. November von 13 bis 18 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum Dresden statt. Wir begrüßen alle alten Freunde und neuen Interessierten. Wir arbeiten an neuen Ideen für das Thema „Das Eigene und das Fremde“ und hoffen auch wieder einen Gefilte Markt zu veranstalten.

Am Freitagabend davor, nämlich dem 8. November 2019 laden wir zum 4. Besonderen Schabbat ein, zu dem wir gemeinsam in feierlicher Atmosphäre ein Schabbatmahl einnehmen und den Schabbat empfangen. Die kulturelle Einrahmung und der genaue Ort sind noch in Planung, aber den Termin könnt Ihr Euch schon mal frei halten.

Hast Du besondere Wünsche für diese Veranstaltungen? Schick uns Deine

Danke für ein schönes Fest

Liebe Freunde! Das Gastmahl 2019 war ein wunderschönes Fest. Wir haben uns über die vielen neuen und bekannten Besucher gefreut und konnten das bunte Angebot bei Dresden is(s)t bunt genießen! Vielen Dank für Euer Kommen. Fotos folgen!

Einavs & Silvias Reissalat

Einav & Silvias Reissalat

Einav & Silvias Reissalat

Prep Time: 15 minutes
Cook Time: 30 minutes
Total Time: 45 minutes

Ein fruchtiger, frischer Reissalat mit dem typisch römisch-jüdischen süß-sauren Geschmack.

Ingredients

  • 250g Langkornreis und Wildreis oder Basmatireis mit Wildreis
  • 100g Pekan- oder Walnüsse, zerkleinert
  • 6-8 Stk zerkleinerte Datteln oder Feigen, vorzugsweise getrocknet
  • 8-10 Stk zerkleinerte, getrocknete Aprikosen
  • 40g getrocknete Tomaten, zerkleinert
  • 100g schwarze mediterrane oder Kalamata Oliven, am besten entsteint
  • 3 EL frische, zerkleinerte Minze
  • 3 EL frischer, zerkleinerter Schnittlauch
  • 60ml natives Olivenöl
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Instructions

  1. Reis unter kaltem Wasser waschen und nach der Packungsanleitung zubereiten. Generell wird er in einem großen Kochtopf mit kaltem Wasser gekocht mit 1 TL Salz und 1 EL Öl. Das Wasser zum kochen bringen und den Reis im Wasser anschließend 15-18 Minuten köcheln lassen. Wasser abgießen und den Reis 10 Minuten abkühlen lassen. Reis nicht waschen!
  2. Währenddessen die Nüsse, Früchte, Tomaten, Oliven, Kräuter, Öl, Salz und Pfeffer zerkleinern und in einer großen Schüssel gut verrühren.
  3. Alltes gut umrühren und, wenn nötig, noch ein paar Gewürze und Öl hinzufügen. Lauwarm oder bei Zimmertemperatur servieren.

Notes

TIPP: Die Früchte unter den Reis rühen, wenn er noch warm ist. Dann kann der Reis besser den Geschmack von den kalten Zutaten aufnehmen.

GFD auf dem Dresdner Gastmahl 2019

Liebe Freunde! Am Mittwoch den 5. Juni 2019 sind wir mit vielen anderen Dresdner Vereinen, Organisationen, Einrichtungen und Firmen und jeder Menge Gästen beim Gastmahl 2019 aka Dresden is(s)t bunt auf dem Altmarkt. Ihr findet uns an Tisch H6 und wir freuen uns wahnsinnig drauf. Kommt uns besuchen, lasst uns ein paar Kleinigkeiten essen, ein bisschen Reden und uns kennen lernen. Wir freuen uns auf buntes Leben, Fremde Eindrücke, bekannte Gemütlichkeit und (laut Vorhersage) wunderbares Wetter.

Mittwoch, 3.6. 17-20 Uhr, Altmarkt! Seid dabei.

GFD auf dem Kinderfest im Alaunpark

Jedes Jahr findet schon seit einiger Zeit im Alaunpark das Kinderfest statt. Diesmal sind auch wir dabei gewesen und haben am Sonntag, den 26. Mai zwischen 13 und 19 Uhr ein paar jüdische Leckereien angeboten und unseren Verein vorgestellt. Das Wetter war uns hold und die Kinder waren absolut spitze! Viele nette Begegnungen und ein leergefegtes Buffet waren der Lohn. Kann man definitiv wiederholen. Und für unsere Fans werden wir das auch beim nächsten Mal ankündigen – versprochen!

GFD beim Gastmahl Dresden

Am 5. Juni findet auf dem Dresdner Altmarkt zum vierten Mal das Gastmahl mit dem Titel „Dresden is(s)t bunt“ statt und wir sind wieder dabei! Zwischen 17 und 20 Uhr seid Ihr alle herzlich eingeladen uns kennenzulernen, ein bisschen zu schlemmen, zu schnacken und auszutauschen. Wir freuen uns auf Euch!

Ähnliche Bilder: