Gegrillter Zucchini Salat mit Haselnüssen und Parmesan

Gegrillter Zucchini Salat mit Haselnüssen und Parmesan
 
Chef: 
Rezepttyp: Salat, Hauptspeise
Küche: Sefardisch, Cross over
Preparation: 
Kochen: 
Gesamt: 
Ein großartiger Salat, welcher am besten lauwarm genossen wird. Er vereint Ideen der sefardischen Kueche mit mediterranen Basiszutaten wie Zucchini, Olivenoel, Basilikum und Parmesan. Ein wunderbar leichtes Sommergericht, welches auch in der kalten Jahreszeit die Sonne auf den Tisch bringt.
Zutaten
  • 50g Haselnuesse
  • 800g Zucchini (ca. 7 kleine oder 4 große)
  • 4 EL Olivenoel
  • 1 TL Balsamico-Essig
  • 30g Basilikumblaetter (ca. eine Pflanze) 80g Parmesan
  • 2 TL Haselnussoel
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Anleitung
  1. Heize den Ofen auf 175 Grad vor.
  2. Gib die Haselnuesse auf einem Blech in den Ofen für 7 bis 15 Minuten bis sie geröstet sind (ACHTUNG: Haselnuesse verbrennen leicht).
  3. Hole die Nuesse aus dem Ofen und gib sie in ein Sieb oder Handtuch; dann reibe sie, bis die Haut abgerieben ist.
  4. Gib die etwas abgekuehlten Nuesse in eine Tuete und zerkleinere sie grob, indem Du mit einem Topf auf die Tuete drueckst.
  5. Schneide die Zucchini in leicht diagonale, ca. 1 cm dicke Scheiben.
  6. Vermenge in einer Schale die Zucchinischeiben mit 2 EL Olivenoel, Salz und Pfeffer.
  7. Brate nun die Zucchinischeiben in einer Grillpfanne oder gib sie bei 190 Grad auf den Rost im Backofen bei einmaligem Wenden bis sie gebraeunt, aber noch bissfest sind.
  8. Gib abschließend die gebratenen Zucchini zusammen mit den Haselnüssen, den grob zerrissenen Basilkumblaettern, 2 EL Olivenoel, 1 TL Balsamico- Essig und 2 TL Haselnussoel in eine Schuessel und vermenge alles. Garniere den fertigen Salat mit dünn geschnittenem oder zerbröseltem Parmesan.
Hinweis
Tipp: Durch Weglassen des Parmesans wird dieser Salat parwe und kann vorzueglich zu milchigem oder fleischigem als Beilage genossen werden.

Viel Spaß beim Genießen des Geschmacks des Sommers!

 

Related Images:

Wallnuss-Granatapfel-Huhn

 

Wallnuss-Granatapfel-Huhn
 
Chef: 
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Orientalisch
Ein jüdisch-iranisches Rezept - auch bekannt als Khorescht-e Fesendschan - belegt die früher gute nachbarschaftliche Beziehung in diesem Teil der Welt und hinterlässt ein Gericht zum frohlocken! Eine süßlich-saure Reiszauberei mit frischen Zutaten ein Gedicht!
Zutaten
  • 200 g Wallnüsse gemahlen
  • 200 g Hühnerbrustfilet
  • 25 g Granatapfelsirup
  • 200 g Reis, ideal Basmatireis
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 50 g Margarine
  • Kurkuma
  • Pfefferschwarz
  • Salz
Anleitung
  1. Wallnüsse, Kurkuma und Pfeffer in einer beschichteten Pfanne ohne Fett 5 Minuten rösten
  2. Immer wieder umrühren bis die Masse bräunlich wird (Achtung: Masse darf nicht anbrennen, sonst wird sie bitter!)
  3. Hühnerbrust gut abspülen und wieder abtupfen, anschließend mit Kurkuma und Pfeffer würzen und in grobe Stücke schneiden
  4. Topf mit 1 EL Öl erhitzen und Hühnerbrust auf mittlerer Hitze unter gelegentlichem Wenden garen
  5. Ist die Wallnussmasse bräunlich, die Hitze reduzieren, danach Granatapfelsirup langsam einrühren und mit 100 ml Wasser verdünnen (Soße soll zähflüssig sein, ist sie krümelig etwas Wasser hinzugießen)
  6. Soße 10 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren
  7. Danach die Soße vorsichtig mit dem Hühnchen vermengen, Hitze etwas reduzieren, ½ TL Salz unterrühren
  8. Topf gut abdecken und 20 Minuten weiter köcheln lassen, Wasser hinzugeben, wenn die Soße zu krümelig wird. Sie soll sämig bleiben
  9. Währenddessen Reis mit etwas Salz in eine Schüssel geben und knapp mit Wasser bedecken
  10. ml Wasser in einem Topf zum kochen bringen, den Reis in einem Sieb gut unter fleißendem Wasser ausspülen und anschließend in den Topf geben
  11. Der Reis wird 6 Minuten gekocht, danach wieder in einem Sieb abgespült
  12. Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen und den Reis zugeben, nun 10 Minuten mit Deckel auf dem Topf bei kleiner Hitze ruhen lassen
 

Pizza romana | Traditioneller römisch-jüdischer kandiertes Fruchtgebäck

Pizza romana
 
Nährwert
  • Portionen: 20-25 Stk
  • Portion: 1 Stk
  • Kalorien: ca. 280 kcal
Rezepttyp: Hauptspeise, Vorspeise
Küche: Sefardisch, Italienisch
Preparation: 
Kochen: 
Gesamt: 
Zutaten
  • 100g Rosinen/Sultaninen
  • 100g ungeschälte Mandeln
  • 100g Pinienkerne
  • 200g kandierte Kirschen/ gemischte kandierte Früchte
  • 100ml Marsala oder süßer Wein
  • 230ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 170g weißer Zucker
  • 500g Mehl ( ideal ‚00‘ Sorte, ansonsten jedes andere weiße Mehl)
  • 1 Prise Salz
Anleitung
  1. Den Ofen auf 220° vorheizen.
  2. In einer Schüssel Rosinen, Mandeln, Pinienkerne, kandierte Früchte mit Marsala/Wein und dem Vanilleextrakt mischen.
  3. Tipp: Für einen volleren Geschmack, die Früchte und Nüsse über Nacht zum Ziehen stehen lassen.
  4. In einer weiteren Schüssel das Mehl, den Zucker, das Öl und das Salz vermischen. Entweder mit einem Handmixer oder der Hand.
  5. Jetzt die aufgeweichten Nüsse, die kandierten Früchte sowie den Wein hinzufügen. Vermischen und kneten, bis man eine homogene Masse hat. Es ist normal, wenn der Teig etwas krümelig erscheint.
  6. Etwas Mehl auf einer glatten und sauberen Oberfläche verteilen, den Teig in 3-4 Stücke teilen und aus jedem Stück einen langen rechteckigen Block formen. Jetzt wird jeder Block in Stücke mit den Maßen 5-6cm (Länge), 2-5cm (Breite), 2cm (Höhe) geschnitten. Der Teig kann auch in kleinere Stücken geschnitten werden, wenn man fingergroße Stücke erhalten will.
  7. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Fruchtkuchenstücke darauf legen. Für 20 Minuten in den Ofen schieben, bis sie stark golden sind. Bei kleineren Stücken für 16-18 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und lauwarm oder ausgekühlt essen.
Hinweis
Diese Fruchtkuchen halten sich für einige Tage.
 

Related Images: