Challah

Challah

Challah

Yield: 4 Laibe
Vorbereitung: 15 minutes
Backzeit: 45 minutes
Wartezeit: 8 hours
Total Time: 9 hours

DAS wichtigste jüdische Rezept überhaupt. Das Schabbatbrot, dass wir zum Eingang des Schabbat gemeinsam essen. Foto © Gefilte Fest London

Ingredients

  • 2EL Trockenhefe
  • 500ml Wasserlauwarm
  • 100g Zucker
  • 4 Eier, leicht verquirlt
  • 2 Eidotter ODER 1 ganzes Ei für die Glasur
  • 1EL Salz
  • 125ml Pflanzenölideal Olivenöl
  • 1,3kg Mehl
  • Mohn (optional)
  • Sesam (optional)

Instructions

  1. Löse die Hefe im Wasser mit 1 TL Zucker auf. Schlage die Mischung kräftig und lass sie stehen bis sie schäumt (ca. 10 min).
  2. Verquirle die Eier leicht in einer sehr großen Schüssel. Füge Salz, Zucker und Öl hinzu und schlage weiter. Arbeite die Hefe-Mischung kräftig ein. Lass das Mehl nach und nach einrieseln, während Du zunächst mit einem großen Löffel stetig rührst, später mit den Händen kneten.
  3. Knete den Teig kräftig, bis er sehr glatt und elastisch ist (ca. 15 min). Füge etwas Mehl hinzu, wenn der Teig klebrig bleibt. Gieße ein wenig Öl in die Schüssel und wende den Teig darin, um ihn rundherum einzufetten.
  4. Bedecke den Teig mit einem Tuch oder Frischhaltefolie und lass ihn Im Kühlschrank über nacht gehen. (2-3 Stunden an einem warmen Ort gehen zur Not auch). Schlage Teig zusammen und knete ihn nochmals durch. Forme 4 Laibe.
  5. Für übliche Challot zum Schabbat teile den Teig in zwei Teile. Rolle es zwischen den Handflächen und forme drei Rollen (also insgesamt sechs) von ca. 45 cm Länge und 3 cm Durchmesser.
  6. Drücke die Enden von drei Strängen aneinander und flechte einen Zopf. Drücke die drei Enden zusammen und schlage sie unter den Laib. Gleiches machst Du mit den übrigen Teig.
  7. Lege die Laibe auf gut gefettetes Backpergament mit ausreichend Abstand zum Aufgehen. Lass die Brote eine Stunde gehen oder bis sich ihr Umfang verdoppelt hat. Bestreiche die Laibe vorsichtig mit den verquirlten Dottern. Wenn Du die Brote mit Mohn oder Sesam bestreuen willst, verwende ein ganzes verquirltes Ei (die Samen halten besser, wenn Eiweiß dabei ist).
  8. Backe die Brote bei 180°C im vorgeheizten Ofen, bis die Laibe goldbraun sind (35-45 min). Sie sind fertig, wenn Sie beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingen.

Notes

  1. Zu Rosch HaSchana wird oft Challah gebacken, bei der der Zopf im Kreis liegt: Nimm ein Stück Teig, rolle es zwischen den Handflächen und forme eine ca. 45 cm lange Rolle mit 5 cm Durchmesser – ein wenig dicker an einem Ende. Lege das dickere Ende in die Mitte eines geölten Backpergaments und rolle den Teig wie eine Schlange auf. Verfahre mit den übrigen Teigstücken ebenso.
  2. Variation für süße Challah-Brote: Vermischen Sie das Ei mit 125 ml Honig. Kneten Sie nach dem ersten Gehen 100 g Rosinen in den Teig.

 

Ähnliche Bilder:

Pizza romana | Traditioneller römisch-jüdischer kandiertes Fruchtgebäck

Pizza romana

Yield: 20-25 Stück
Prep Time: 20 minutes
Cook Time: 40 minutes
Total Time: 1 hour

Nicht nur der Name ist eine Besonderheit. Es handelt sich hier um ein traditionelles römisch-jüdisches Fruchtgebäck. Dazu muss man wissen, dass in Rom die älteste durchgehend aktive jüdische Gemeinde außerhalb von Israel sitzt, die bereits vor über 2000 Jahren nachgewiesen wurde. Deshalb haben sich hier eine besondere Liturgie und auch spezielle Kochtraditionen erhalten, die sich von sefardischen Bräuchen im restlichen Mittelmeerraum nochmal unterscheiden.

Ingredients

  • 100g Rosinen/Sultaninen
  • 100g ungeschälte Mandeln
  • 100g Pinienkerne
  • 200g kandierte Kirschen/ gemischte kandierte Früchte
  • 100ml Marsala oder süßer Wein
  • 230ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 170g weißer Zucker
  • 500g Mehl ( ideal ‚00‘ Sorte, ansonsten jedes andere weiße Mehl)
  • 1 Prise Salz

Instructions

Den Ofen auf 220° vorheizen.

In einer Schüssel Rosinen, Mandeln, Pinienkerne, kandierte Früchte mit Marsala/Wein und dem Vanilleextrakt mischen.

Tipp: Für einen volleren Geschmack, die Früchte und Nüsse über Nacht zum Ziehen stehen lassen.

In einer weiteren Schüssel das Mehl, den Zucker, das Öl und das Salz vermischen. Entweder mit einem Handmixer oder der Hand.

Jetzt die aufgeweichten Nüsse, die kandierten Früchte sowie den Wein hinzufügen. Vermischen und kneten, bis man eine homogene Masse hat. Es ist normal, wenn der Teig etwas krümelig erscheint.

Etwas Mehl auf einer glatten und sauberen Oberfläche verteilen, den Teig in 3-4 Stücke teilen und aus jedem Stück einen langen rechteckigen Block formen. Jetzt wird jeder Block in Stücke mit den Maßen 5-6cm (Länge), 2-5cm (Breite), 2cm (Höhe) geschnitten. Der Teig kann auch in kleinere Stücken geschnitten werden, wenn man fingergroße Stücke erhalten will.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Fruchtkuchenstücke darauf legen. Für 20 Minuten in den Ofen schieben, bis sie stark golden sind. Bei kleineren Stücken für 16-18 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und lauwarm oder ausgekühlt essen.

Notes

Diese Fruchtkuchen halten sich für einige Tage.

 

Ähnliche Bilder:

Risotto di zucca | Kürbisrisotto

Risotto di zucca

Yield: 4 Haupt- oder 6 Vorspeisen
Prep Time: 15 minutes
Cook Time: 45 minutes
Total Time: 1 hour

Kürbis-Risotto aus der Feder von Silvia Nacamulli ganz in der italienisch-jüdischen Tradition.

Ingredients

  • 1kg Kürbis (Butternut)
  • 7 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2-3 Stängel frischer Rosmarin
  • 1 Prise Chili (optional)
  • 200ml Weißwein
  • Ca. 1l Gemüsebrühe
  • 1 Bund flachblättrige Petersilie, fein gehackt
  • 360g Risotto Reis (italienisch »Carnaroli« oder »Arborio«)
  • 1 EL Butter
  • 1 Amarettokeks, zerkrümelt (optional)
  • Salz und schwarzer Pfeffer (zum Abschmecken)
  • Frischer Parmesan (zum Abschmecken)

Instructions

  1. Den Kürbis schälen und entkernen, abspülen und in 2x2cm große Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Auf geringer Hitze 5-6 Minuten kochen und dann Knoblauch, Rosmarin, Chili und einen Spritzer Weißwein dazugeben. Bei mittlerer Hitze für 5 Minuten kochen, den Kürbis hinzufügen und dann mit halbgeöffnetem Deckel für 15 Minuten köcheln lassen. Wenn der Kürbis weich ist, den Deckel wegnehmen und bei hoher Temperatur für weitere 10 Minuten kochen, bis der Kürbis goldig ist.
  2. Währenddessen die Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Wenn man keine fertige Gemüsebrühe hat oder die Zeit knapp ist, kann man auch 1,5l Wasser zum Kochen bringen und 1 EL Buillon / 1 Würfel Gemüsebrühe darin auflösen. Köcheln lassen.
  3. Tipp: Alternativ kann man auch seine eigene Gemüsebrühe kochen. Dafür kocht man 2l Wasser mit 1 geschälten Karotte, 1 Zwiebel, 1 Selleriestange, 1 Tomate, einem kleinen Bund Petersilie, 1 Zucchini und 1 EL Meersalz. Das lässt man halb bedeckt für 1,5 – 2 Stunden kochen und schöpft danach das Gemüse ab.
  4. Der gekochte Kürbis wird jetzt in einen großen flachen Topf gegeben und erhitzt. Für die Dekoration ein paar Löffel voll beiseite tun. Wenn es brutzelt, gibt man den Risottoreis dazu und rührt solange um, bis man eine lasierende, gedeckte Masse erhält. Der Wein wird dazugegeben und man rührt, bis dieser eingekocht ist. Dann fügt man die köchelnde Gemüsebrühe mit einer Kelle hinzu, bis der Reis mit Flüssigkeit bedeckt ist. Da der Reis die Brühe während des Kochens aufsaugt, fügt man stetig neue Brühe hinzu. Bei Bedarf etwas Salz hinzugeben.
  5. Die Kochzeit des Risottoreis‘ beträgt circa 20 Minuten. Der Reis sollte weich, aber doch bissfest sein. Wenn die Hitze abgestellt ist, sollte der Reis cremig sein. Nach dem Abstellen der Hitze fügt man die Butter, die Petersilie, den zerkleinerten Amarettokeks und den Parmesan dazu. Dann wird alles verrührt und muss für eine Minute bedeckt ruhen. Dies nennt man „mantecare“, der Schlüssel zu einer weichen und cremigen Textur.
  6. Zum Anrichten wird über das fertige Gericht noch Parmesan, Petersilie und etwas von dem beiseite gelegten Kürbis dazugegebenen. Sofort servieren.